Exercise

Zwei zylindrische Luftkissenfahrzeuge Radius r, Masse M werden auf einer Glasunterlage durch je zwei gleiche Massen m beschleunigt. Bei dem einen Zylinder ist die Schnur an der Zylinderachse befestigt, beim anderen ist ein Teil der Schnur auf dem Mantel lose aufgewickelt. Man vergleiche die chwindigkeiten der beiden Zylinder, nachdem die beschleunigen Massen m die Höhe h zurückgelegt haben.
Wir untersuchen die beiden Fälle einzeln: itemize item[-] bf Schnur an der Zylinderachse befestigt: . Lösung über den Energiesatz: frac M+mv^ mgh v sqrtfracmM+mgh . Lösung über Dynamik: Man berechnet zuerst die Beschleunigung der Anordnung: M+ma mg a fracmM+mg Dann, wie lange mit der Beschleunigung für die Höhe h gebraucht wird: h fracat^ t sqrtfracha Und schliesslich die chwindigkeit: v at a cdot sqrtfracha sqrtha tcboxmath[colbackblue!!white,colframeblue]sqrtfracmM+mcdot gh item[-] bf Schnur lose auf dem Zylinder aufgewickelt: Der Zylinder und die beschleunige Masse erfahren unterschiedliche Beschleunigungen, wir nennen sie a_M und a_m. Die Bewegungsgleichung Kraftwirkungsgesetz für die beiden Massen lautet dann: ma_m F mg - FZ Ma_M F FZ Daraus erhält man durch Elimination der Zugkraft in der Schnur: M a_M mg-a_m Die beiden Beschleunigungen sind ausserdem miteinander über die Winkelbeschleunigung der Drehbewegung, welche der Zylinder machen wird, verknüpft: a_m a_M + alpha r quad textbzw. alpha cdot r a_m-a_M Der Drallsatz liefert dann: M Jalpha r cdot F fracMr^ cdot alpha r cdot mg-a_m fracMr^ cdot fraca_m-a_Mr mg-a_m fracM a_m-a_M fracM a_m - fracMa_M fracM a_m - fracmg-a_m frac mg-a_m fracM a_m a_m fracmM+m g Damit finden wir für die Zeit, welche die Masse m braucht, um die Höhe h zu durchfallen: h fraca_mt^ t sqrtfracha_m sqrtfrachM+mmg Um die chwindigkeit des Zylinders nach dieser Zeit zu berechnen, braucht man die Beschleunigung des Zylinders: a_M fracmM cdot g-a_m fracmM cdot leftg- fracmM+m gright fracmM cdot g cdot left- fracmM+m right fracmM fracM+m-mM+m g fracmM fracMM+mg fracmM+mg Die chwindigkeit des Zylinders ist somit: v' a_M cdot t fracmM+mg cdot sqrtfrachM+mmg tcboxmath[colbackblue!!white,colframeblue]sqrtfracmM+mgh < v itemize
No explanation / solution video for this exercise has yet been created.

Visit our YouTube-Channel to see solutions for other exercises.
Don't forget to subscribe to our channel, like the videos and leave comments!

Metadata

Tags beschleunigte bewegung, bewegung, drehbewegung, drehmoment, kinematik, mechanik, physik, rotation, trägheitsmoment, winkelbeschleunigung
Default Difficulty
Default points 8
Language GER
Type Calculative / Quantity